ARABICA – DER GROSSE STAR DER KAFFEEWELT

ARABICA – DER GROSSE STAR DER KAFFEEWELT

ARABICA – DER GROSSE STAR DER KAFFEEWELT
Die Sorte Arabica findet in Äthiopien ihr Zuhause vor. Seit vielen Jahren in denen Arabica angepflanzt und verkauft wird, haben sich die verschiedensten Hybride und Untersorten gebildet. 130 dieser wurden bisher erforscht und aufgelistet, doch Forscher gehen von einer weitaus größeren Dunkelziffer aus.

Ein Arabica-Kaffeebaum fühlt sich bei Temperaturen von 16 bis 25 Grad Celsius und auf Höhen von 600 bis 2000 Metern wohl. Dabei ist jedoch zu beachten, dass umso höher die Kaffeeplantage liegt, desto länger dauert es, bis die dazugehörigen Kaffeefrüchte vollständig ausgereift sind.

Arabica – Nicht umsonst die Nummer 1
Die Sorte Arabica findet in Äthiopien ihr Zuhause vor. Seit vielen Jahren in denen Arabica angepflanzt und verkauft wird, haben sich verschiedene Hybride und Untersorten gebildet. 130 wurden bisher erforscht und aufgelistet, doch Forscher gehen von einer weitaus größeren Dunkelziffer aus. Ein Arabica-Kaffeebaum fühlt sich bei Temperaturen von 16 bis 25 Grad Celsius und auf Höhen von 600 bis 2000 Metern wohl. Dabei ist jedoch zu beachten, dass umso höher die Kaffeeplantage liegt, desto länger dauert es, bis die dazugehörigen Kaffeefrüchte vollständig ausgereift sind.

Während dem Reifungsprozess ist außerdem zu beobachten, wie die Dichte der aneinander liegenden Bohnen stetig zunimmt. Und auch ihre Größe und Form befindet sich in einem stetigen Wandel. So wachsen die Kaffeebohnen und die Anzahl von Aromen und Inhaltsstoffen, die sich in ihnen befinden. Wer also aromatische und geschmacksintensive Kaffeeerlebnisse favorisiert, sollte den Reifungsprozess beachten.

Es bleibt also zu sagen, dass die Qualität, sowie der endgültige Geschmack des Kaffees dicht mit der Anbauhöhe der Kaffeebäume zusammenhängt. So ist es Forschern mittlerweile gelungen, Kreuzungen aus verschiedenen Kaffeesorten/-bohnen zu züchten, die nicht nur resistent gegenüber niedrigeren Temperaturen sind, sondern auch ohne Komplikationen im Hochlandanbau gedeihen und reifen können, was bedeutet, dass Kaffee auf dem Hochlandanbau in Zukunft für eine breitere Masse zugänglich gemacht wird.

So wird es langsam aber sicher einfacher, qualitativ hochwertigeren Kaffee herzustellen, da es den Kaffeebohnen und den dazugehörigen Kaffeebäumen und Früchten zunehmend möglich gemacht wird, im Hochland angebaut zu werden.